Dressur

 

 

 

In erster Linie beginnen wir bei der Dressurarbeit mit Deinem Sitz.

Dieser ist die Grundlage für ein richtiges Reiten.

Ebenfalls wichtig und auf jedem Turnier gerne kritisiert ist das korrekte Ausreiten der Hufschlagfiguren. Gerade in den kleineren Klassen kann man hier viele Punkte liegen lassen.

 

 

Wichtig für jede Dressurarbeit ist ein vernünftiges kurzes aber intensives Aufwärmen.

Durch viele Übergänge, Tempiwechsel und Stellungs- sowie Biegungswechsel erhalten wir ein lockeres Pferd. Dein Pferd soll von sich aus die Verbindung zum Zügel suchen, sich fallen lassen, nachgeben und sich aufwölben.

 

 

Angelehnt an das Können Deines Pferdes und Dir ist die Arbeitsphase. Hier wird die Skala der Ausbildung stets beachtet. Wir durchreiten Lektionen und gehen auf Deine Wünsche und/oder Probleme ein und werden diese Lösen.

Hierbei ist mir besonders wichtig, dass wir fair zum Pferd bleiben.

Es sind auch nur Lebewesen. Wir gehen mit Geduld heran und werden sicherlich nach mehreren Einheiten Erfolge verbuchen können.

 

Im Anschluss an die Arbeitsphase folgt ein lockeres Austraben beim Zügel aus der Hand kauen lassen. Hier kann das Pferd sich am langen Zügel noch einmal in die Tiefe strecken und den Rücken öffnen.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Pferdetraining-MW